Rückbildungsgymnastik

Neun Monate hat der Körper gebraucht, um sich auf die Geburt vorzubereiten. Nun braucht er eine erhebliche Zeit für die vollständige Rückbildung.

Diese Gymnastik ist keine “Hampelmanngymnastik”, sondern zielt darauf ab, die Rückbildungsvorgänge zu unterstützen und zu beschleunigen.

Ein besonderes Augenmerk legen wir auf den Beckenboden. Er ist die tragende Mitte unseres Körpers und musste in der Schwangerschaft und während der Geburt extremen Belastungen standhalten. Sie werden spezielle Übungen kennenlernen, die das Ziel haben, die Gebärmutter und die Blase wieder an ihren alten Platz zu rücken und allen inneren Organen einen festen Platz zu geben, um so einer Senkung und Inkontinenz vorzubeugen.

Auch wenn Ihr Kind durch einen Kaiserschnitt geboren wurde, ist Rückbildungsgymnastik sehr wichtig, denn mit jeder Schwangerschaft wird der Beckenboden schwächer.

Dienstag 9.30 – 11 Uhr, Kursleitung Katrin Schulz
 
25. 2. – 7. 4. 2020
 
2. 6. – 14. 7. 2020
  
Montag 11 – 12.30 Uhr, Kursleitung Nora Köhler-Dienel
 
6. 1. – 2. 3. 2020 (Warteliste)
 
23. 3. – 11. 5. 2020
 
25. 5. – 13. 7. 2020
 
Mittwoch 9.30 – 11 Uhr, Kursleitung Doreen Karkola
 
 29. 1. – 18. 3. 2020 (Warteliste)
 
 1. 4. – 13. 5. 2020
 
 22. 7. – 2. 9. 2020
 
 7. 10. – 25. 11. 2020
 
Rückbildungsgymnastik wird von den Krankenkassen bezahlt.

Dienstag 20.15 – 21.30Uhr

Kursleitung und Anmeldung: Anke Uhlig

14. 01. – 3. 3. 2020 (ausgebucht)

Donnerstag 19 – 20.15 Uhr

Kursleitung und Anmeldung: Anke Uhlig

9. 01. – 27. 2. 2020 (ausgebucht)

26. 3. – 7. 5. 2020

28. 5. – 9. 7. 2020

6. 8. – 16. 9. 2020

Rückbildungsgymnastik wird von den Krankenkassen bezahlt.